Startseite

Herzlich Willkommen,

hier bekommen Sie Informationen von Betroffenen für Betroffene.

Seit über 20 Jahren gibt es uns

Selbsthilfegruppe Morbus Menière Würzburg –

Unterstützung für Betroffene – in und um Würzburg.

Weshalb eine Selbsthilfegruppe?

Selbsthilfe heißt „ich helfe mir selbst“.
In einer Selbsthilfegruppe trifft der Betroffene auf Menschen, die ihn verstehen. Jeder weiß um die Problematik des Schwindels, um  die Folgen von Schwerhörigkeit oder Ertaubung und um die Auswirkungen des Tinitus. Der gemeinsame Austausch wirkt sich positiv bei der Bewältigung der Krankheit aus. Die Unterstützung kann sowohl in der Information über das Krankheitsbild bzw. in der Weitergabe von Betroffenen-Fachwissen, wie auch im Zwischenmenschlichen Bereich liegen, da Mitglieder der Gruppe sich besser als Nichtbetroffene in die Situation hineinfühlen können.
Bei den Aktivitäten, z. B. Museumsbesuche oder gemeinsam Essen gehen, läßt sich Gemeinsamkeit erleben. Es können Freundschaften entstehen und sich tragende Netzwerke ausbilden. Damit wäre schon ein erster Schritt gegen die soziale Isolation geschafft.

Also keine Angst vor einer Gruppe neuer unbekannter Menschen. Wir freuen uns auf Sie / Dich.